Neuerscheinung

Neuerscheinung · 29. Juni 2018
Der Sonderband 3 der Zeitschrift für digitale Geisteswissenschaften (ZfdG) ist soeben unter dem Titel „Wie Digitalität die Geisteswissenschaften verändert: Neue Forschungsgegenstände und Methoden“ (hg. von Martin Huber und Sibylle Krämer) erschienen.

Neuerscheinung · 13. Juni 2018
Die aktuelle Ausgabe des Rundbriefs Fotografie kommt mit meiner Rezension zu Anke Napps Buch "Zwischen Inflation, Bomben und Raumnöten. Die Geschichte der Diasammlung des Kunstgeschichtlichen Seminars Hamburg" (Reihe: Laborberichte, Bd. 11, Weimar: VDG 2017).

Neuerscheinung · 09. Februar 2018
Der Katalog zur derzeit laufenden Ausstellung "Jakub Nepraš INVISIBLE OUTER SPACE" im Kunstforum Ostdeutsche Galerie in Regensburg (noch bis 25. März) ist mit einem Beitrag von mir erschienen.

Neuerscheinung · 20. Oktober 2017
Der Tagungsband "Newsflash Kunstkritik" ist soeben mit einem Beitrag von mir zur Kunstkritik und den Chancen und Risiken im Social-Media-Zeitalter erschienen. Ein Dank gilt der Herausgeberin Ellen Wagner, die auch die gleichnamige Konferenz organisiert hat.

Neuerscheinung · 06. Mai 2017
Unter dem Titel "Dividuum statt Individuum" ist mein Beitrag zum Verhältnis von Selfie-Kultur und Narzissmus-Vorwurf in der Pop-Zeitschrift erschienen.

Neuerscheinung · 18. April 2017
Unter dem Titel "Instagram als Hyperimage" ist in der aktuellen Ausgabe der Kunsttexte von mir ein Artikel zu Bildpraktiken im Bereich Social Media, insbesondere Instagram, erschienen.

Neuerscheinung · 01. April 2017
Mein Buch, "Hans Sedlmayrs Kunstgeschichte. Eine kritische Studie", ist nun im Böhlau Verlag erschienen. Im Rahmen meiner Dissertation habe ich mich den Hauptwerken Sedlmayrs, u.a. dem "Verlust der Mitte" und der "Entstehung der Kathedrale" unter dem Aspekt des kulturkritischen Schreibens gewidmet.

Neuerscheinung · 31. März 2017
2013 fand im Museum Pablo Picasso eine interdisziplinär besetze Tagung statt, deren Ziel es war, eine Lagebestimmung vorzunehmen, in welchem Umfang der Surrealismus auch im deutschsprachigen Bereich zu verorten ist. Grundsätzlich wurde neben der geografischen auch die zeitliche Lokalisierung diskutiert. Etwa, inwieweit der Surrealismus als abgeschlossene Epoche zu behandeln ist bzw. in welchem Umfang es möglich ist, das Surrealistische, als überhistorische künstlerische Strategie zu...